Sponsoren

   

Hauptmenü


Gasverbrauch EFH

Wie hoch können die Kosten für eine Gasheizung werden und auf was ist zu achten?

Wie hoch die jährlichen Gaskosten in einem EFH sind, hängt davon ab, wie die Heizung im Gebäude beschaffen ist. Eine moderne Heizungsanlage und deren Brenntechnologie kann im Vergleich zu alten Gasheizungen 30 Prozent Gaskosten einsparen. Andererseits kommt es darauf an, wie das Haus isoliert ist. Eine moderne Wärmedämmung macht eine effiziente Wohnraumbeheizung erst möglich. Auch das schlägt sich auf die Gaskosten aus. Ein modernes Wohngebäude, das eine aktuelle Wärmedämmung hat und eine Brennwert-Gasheizung, verbraucht pro Quadratmeter Wohnfläche 130 bis über 200 kWh. Das hängt davo ab, inwieweit durch die Gasheizung noch die Warmwasserversorgung erfolgt. Demnach verbraucht ein freistehendes Einfamilienhaus ungefähr 30.000 kWh. Ein höherer Heizaufwand entsteht dadurch, dass das EFH von Außenwänden umgeben ist. Heizkosten enthalten meistens Mengenrabatt. Dann sind die durchschnittlichen Jahresgaskosten für ein EFH je nach Gasanbieter etwa 1.200 bis 4.000 Euro. Die Werte unterscheiden sich von Region zu Region.

Wie sieht es mit dem Gasverbrauch aus?

Biogas ist deutlich teurer und man sollte einen Gaspreis Vergleich nicht versäumen. Tarifcheck.de bietet einen derartigen Gaspreisvergleichrechner an. Dazu navigiert man auf der Homepage über den Link Handy-Internet-Energie in der Mitte der waagerechten Menüleiste auf eine neue Seite. Dort gelangt man dann, wenn man rechts unten auf Gas klickt zu der Seite mit dem Gastarifrechner-Link. Ansonsten kann man auch andere Rohstoffe wie Solarenergie, Erdwärme und Holz nutzen, oder besser isolieren. Ökonomisches Heizen, mit richtiger Wohnraumbelüftung und etwaiges Anheben der Luftfeuchtigkeit, ist eine Option, die hilft den Gasverbrauch zu optimieren.

CO2 einsparen durch Umstieg auf Gas

Da das Treibhausgas CO2 zur globalen Erwärmung beiträgt, sollte die Produktion vermieden werden. Wird Biomasse, die auch als biogener Stoff bezeichnet wird, verbrannt, wird kein neues CO2 produziert, weil das in kurzen Abständen von Pflanzen aufgenommen wird. Erdgas hingegen zählt zu den fossilen Stoffen und erzeugt etwa 0,19 kg/kWh an CO2. Das entspricht etwa einem Drittel weniger von dem, was Heizöl, Kohle oder Strom an CO2 produzieren.

 

News-Archiv

Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.