Sponsoren

   

Hauptmenü


Infrarotheizung

Eine Infrarotheizung ist die umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Heizsystemen.

Ihre energiesparende Eigenschaft hat mehrere Ursachen. Infrarotheizungen funktionieren in erster Linie mit Strom und nicht mit Gas oder Heizöl. Der Stromverbrauch an sich ist außerdem sehr gering, da kein weiteres Trägermedium für die Wärmeabgabe benötigt wird. Insgesamt kann somit, verglichen mit herkömmlichen Heizsystemen, bis zu 50 Prozent Energie eingespart werden.

Freundliche Wärme

Des Weiteren erhitzen Infrarotheizungen im Gegensatz zu üblichen Radiatoren nicht die Luft sondern die Objekte auf die sie strahlen. Die Wärme der Infrarotheizung kann somit auf der Haut gespürt werden, ohne dass die Luftqualität beeinträchtigt wird. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der nicht angestrahlte Teil des Raumes kalt bleibt. Die angestrahlten Körper geben ihre wärme zum Teil an die Umgebung ab. Somit wird der gesamte Raum auf eine gemütliche Temperatur erwärmt.

Camouflage Infrarotheizungen

Die Infrarotstrahler sind sehr schmal, so dass auch die Infrarotheizungen sehr flach sind. Dies macht Infrarotheizungen sehr mobil, so dass sie praktisch auf jeder Höhe, an jeder Wand angebracht werden können. Es ist sogar möglich die Infrarotheizung an der Decke anzubringen und die Infrarotstrahlung in einer Fußbodenheizung zu nutzen. Inzwischen gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Infrarotheizgeräten, die sich praktisch unsichtbar in den Raum integrieren lassen. Diese Heizungen können wie Bilder oder Spiegel aussehen oder die Wandfarbe annehmen und so optisch verschwinden. Abgesehen davon können sie den Raum als Heizsäule erwärmen. Es gibt noch viele weitere Designs und ständig kommen neue Modelle hinzu.

CO2 Bilanz der Infrarotheizung

Da die Infrarotheizung der heutigen Zeit mit Strom und nicht mehr mit Gas betrieben wird, hängt die CO2 Emission vollständig von der Zusammensetzung des Stroms ab. Bei Bezug von Normalstrom beläuft sich der CO2 Ausstoß pro Kilowattstunde auf zirka 600g. Angesichts der Tatsache, dass eine Infrarotheizung bis zu 50 Prozent an Energie einsparen kann, wird die Hälfte der Kilowattstunden gespart. Der Verbrauch an Heizstrom hängt von der Raumgröße und der gewünschten Temperatur ab. Eine komplette Rechnung auf den Haushalt kann demnach nicht verallgemeinert werden. Eine Infrarotheizung ist jedoch mit Sicherheit kostengünstiger als konventionelle Heizungen.

 

News-Archiv

Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.