Sponsoren

   

Hauptmenü


Die Treibhausgase

Treibhausgase oder auch Spurengase kommen in geringen Mengen in unserer Atmosphäre vor. Durch ihre speziellen physikalischen Eigenschaften spielen sie eine sehr wichtige Rolle für unser Klima, auch wenn sie nicht einmal 1 % des gesamten Gasvolumens ausmachen.

Was verursachen die Treibhausgase?
Durch sie wird die langwellige Wärmestrahlung der Atmosphäre und Erdoberfläche absorbiert. Die kurwellige Sonnenstrahlung hingegen gelangt fast ungehindert durch die Atmosphäre zur Erde. Dieser Effekt hat natürlich eine Erwärmung der bodennahen Luftschichten zufolge.

Neben den „natürlichen“ Treibhausgasen setzt der Mensch zusätzliche synthetische Gase frei, die das Klima beeinflussen. Dazu gehören die so genannten halogenierte Kohlenwasserstoffe.
Da sie unterschiedliche Eigenschaften besitzen, hat jedes dieser Gase unterschiedlich starkes Potenzial das Klima zu erwärmen.

Ein Maß für die Potenziale der Gase
Das Treibhauspotenzial wird auch als „Global Warming Potential“ bezeichnet. Um dieses berechnen zu können wird die Stärke der Wirkung eines Gases über den Zeitraum von etwa 100 Jahren analysiert.  Die daraus gewonnen Ergebnisse machen es einfacher die einzelnen Gase in ihrer Wirkung zu vergleichen. Sind die ausgestoßenen Mengen bekannt, lassen sich hierdurch die weltweite Wirksamkeit der unterschiedlichen Gase ableiten. Eine Zunahme der Treibhausgaskonzentration hat nun eine globale Klimaveränderung zur Folge.

Folgende Treibhausgase sind mit für den Klimawandel verantwortlich
CO2 (Kohlenstoffdioxid)
Wasserdampf
O3 (Ozon)
CH4 (Methan)
N2O (Lachgas)
H-FKW (Halogenierte Fluorkohlenwasserstoffe)
FKW (Perflorierte Fluorkohlenwasserstoffe)
SF6 (Schwefelhexafluorid)

 

News-Archiv

Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.